Alexandra Rüsche 25. November 2018

Welche Onlinekredite gibt es?

Der Begriff Onlinekredit ist ein weit gefasster Begriff. Dahinter verbergen sich verschiedene Arten von Krediten. Nachfolgen wollen wir Ihnen die wichtigsten davon kurz vorstellen.

Der Ratenkredit

Der wohl am häufigsten genutzte Onlinekredit ist der Ratenkredit. Der Ratenkredit zeichnet sich dadurch aus, dass er: Eine hohe Spannbreite an möglichen Kreditsummen und Laufzeiten hat Je nach Bank voll digitalisiert beantragt werden kann Für die Kreditanfrage keine Angabe eine Verwendungszwecks erforderlich ist Der Ratenkredit erfreut sich in Deutschland reger Beliebtheit, und wird für den Kauf von Waren, für die Urlaubsreise, für das Umschulden des Dispokredit und vieles mehr genutzt.

Foto: AllClear55 / pixabay.com

Der Immobilienkredit

Wenn eine Immobilie gekauft wird, wird zur Finanzierung häufig ein Immobilienkredit aufgenommen. Während der Ratenkredit zur freien Verfügung vergeben wird, ist ein Immobilienkredit immer unmittelbar an die zu kaufende Immobilie gebunden. Das heißt auch: Der Kredit wird ins Grundbuch eingetragen, und dort als Grundschuld hinterlegt.

Der Autokredit

Wenn ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen gekauft wird, ist nicht immer das nötige Kleingeld dafür da. In diesem Fall ist ein Autokredit häufig die beste Wahl, um ein Auto zu finanzieren. Wie der Immobilienkredit an das Haus oder die Eigentumswohnung gebunden ist, die damit gekauft wird, ist der Autokredit unmittelbar an den damit zu kaufenden Wagen gebunden. Der Kredit hat so eine Zweckbindung.

Unter welchen Bedingungen bekommt man einen Onlinekredit?

Die Bedingungen, einen Onlinekredit zu erhalten, können ganz unterschiedlich sein. Am wichtigsten ist für die kreditgebende Bank die Bonität des Kreditnehmers. Der Gesetzgeber hat zur Prüfung der Kreditwürdigkeit bestimmte Vorgaben gemacht, welche die Banken in Deutschland zu erfüllen haben. Für die Bonitätsprüfung wird die Schufa abgefragt. Darüber hinaus spielt das Einkommen des Kreditnehmers eine wichtige Rolle. Je nach Kredit und Kredithöhe kann die Bank auch Kontoauszüge verlangen, und es kann eine Aufstellung der monatlichen Ausgaben erforderlich sein.

Wo bekommt man einen Onlinekredit?

Onlinekredite können bei den verschiedensten Anbietern beantragt und aufgenommen werden. Bei VEXCASH sind Kreditsumme von 100 Euro bis 3.000 Euro möglich. Die Kreditanfrage wird schufa-neutral vorgenommen. Das heißt: Die Anfrage für einen VEXCASH Onlinekredit hat keine Auswirkungen auf Ihre persönliche Schufa.

Die weiteren Vorteile des VEXCASH Onlinekredit

Der Onlinekredit von VEXCASH hat eine schnelle Kreditbearbeitung. Da die Kreditanfrage komplett online durchführt werden kann, wird die Anfrage auch zügig bearbeitet. Um richtig schnell die Kreditanfrage abschließen zu können, empfiehlt sich das Nutzen des VideoIdent-Verfahren für die Identitätsprüfung. VEXCASH bietet aber auch das PostIdent-Verfahren an. Die Auszahlungsdauer des VEXCASH Onlinekredit ist schnell. Je nach Bank des Kreditnehmers ist das Geld schon innerhalb von einem bis vier Tagen auf dem Konto nach dem Abschluss der Kreditbearbeitung. Beim Onlinekredit von VEXCASH gibt es eine Express-Option. Dadurch wird aus dem Kredit ein Expresskredit. Der Vorteil dieser Express-Option: Der Kreditbetrag wird direkt nach dem erfolgreich abgeschlossenen Kreditantrag an den Kreditnehmer überwiesen. Dadurch ist der Onlinekredit an Werktagen bzw. bei einer Antragstellung bis zu einer bestimmten Zeit am Freitag innerhalb von 60 Minuten auf dem Girokonto des Kreditnehmers verfügbar. Das geht dann richtig schnell, und was mit dem Kredit bezahlt werden muss, kann noch am gleichen Tag überwiesen werden. Der VEXCASH Onlinekredit wird deshalb auch als Eilkredit bezeichnet. VEXCASH ist einer der bekanntesten Anbieter solcher kurzfristigen Kredite. Durch die große Bandbreite an möglichen Kreditsummen findet hier fast jeder seinen passenden Onlinekredit.