Sven-Oliver Rüsche 2. Dezember 2013

Strom sparen bei Haushaltsgeräten: Vorschaltgerät machts möglich!

In den letzten Jahren sind die Stromkosten in Deutschland sehr stark angestiegen – vor allem in Privathaushalten. Grund dafür sind unter anderem die vielen Elektrogeräte, die zunehmend zum Alltag gehören. Nur möchte wohl keiner mehr auf Smartphone, MP3-Player und Co verzichten. So gilt es, den Hunger anderer Stromfresser zu stillen: Beim Betrieb von großen mechanischen Haushaltsgeräten, wie etwa Waschmaschine und Geschirrspüler, lässt sich der Stromverbrauch oft einfacher reduzieren als geahnt.
Der ALFA MIX kann prinzipiell bei allen Wasch- und Spülmaschinen nachgerüstet werden, die über keinen eigenen Warmwasseranschluss verfügen. So werden daraus im Nu Geräte der umweltschonenden Energieeffizienzklasse A+++. (Foto: epr/OLFS & RINGEN)

Der ALFA MIX kann prinzipiell bei allen Wasch- und Spülmaschinen nachgerüstet werden, die über keinen eigenen Warmwasseranschluss verfügen. So werden daraus im Nu Geräte der umweltschonenden Energieeffizienzklasse A+++. (Foto: epr/OLFS & RINGEN)

Gerade die Waschmaschine ist in vielen Haushalten so alt, dass sie, wie heute üblich, noch keiner Energieeffizienzklasse zugeordnet wurde. Doch verrichtet sie noch zuverlässig ihren Dienst. Aber das Gerät komplett austauschen, nur um an dieser speziellen „Baustelle“ Strom zu sparen? Das geht auch mit weniger Aufwand und Kosten. Als äußerst rentabel hat sich zum Beispiel die Lösung erwiesen, die Olfs & Ringen seit vielen Jahren erfolgreich anbietet. Mit ihrem ALFA MIX, einem kompakten Vorschaltgerät für Wasch- oder Spülmaschine, kann der Stromverbrauch im Schnitt um 50 Prozent reduziert werden. Die Erklärung: Diese beiden Geräte greifen in der Regel auf Strom zurück, um ihre Heizstäbe auf Temperatur zu bringen und damit das Waschwasser zu erhitzen. Ist jedoch der ALFA MIX vorgeschaltet, umgeht er diese Aufheizphasen, indem er das Wasser direkt aus der häuslichen Warmwasserbereitung einfließen lässt. Das Waschwasser, das dann in Wasch- oder Spülmaschine gelangt, ist deshalb für jede Phase des Waschprogramms ideal vortemperiert – so werden Wäsche und Geschirr gewohnt sauber, während sich die Stromkosten halbieren. Die Kosten, die durch die Erwärmung des Wassers mit Gas oder Heizöl entstehen, sind im Vergleich zum Aufwand für Strom deutlich niedriger. Wer sein Warmwasser mithilfe von erneuerbaren Energien erzeugt, zum Beispiel mit Sonnenenergie oder Holz, kann sogar noch mehr einsparen: Hier amortisiert sich die Investition in den ALFA MIX viel früher. Dessen Bedienung ist übrigens kinderleicht und intuitiv, denn anstatt an der Maschine wird die gewünschte Temperatur einfach am cleveren Stromsparer eingestellt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.homeplaza.de und beim Hersteller unter www.alfa-mix.de.
Text: (epr)